Zweiter Tag der „SportsInnovation 2018“: Schwerpunkte „Broadcast“ und „Stadionerlebnis“:

09.05.2018 – Mit den Themenblöcken „Broadcast“ und „Stadionerlebnis“ ist am Mittwoch die „SportsInnovation 2018“ zu Ende gegangen. Auf der von der Messe Düsseldorf in Partnerschaft mit der DFL veranstalteten Innovationsmesse boten die 47 Aussteller den insgesamt 923 Gästen aus 21 Ländern Einblicke in Sport-Technologien der Zukunft. Auf dem Programm standen am Mittwoch unter anderem zwei weitere Innovationsspiele, im Rahmen derer die Aussteller ihre neuen und richtungsweisenden Produkte und Services in Echtzeit präsentierten.

Die Darstellung von Augmented-Reality-Grafiken aus neuen Perspektiven sowie der Einsatz von zahlreichen Kamerasystemen, die teilweise zum ersten Mal bei der Produktion eines Fußballspiels eingesetzt wurden, bildeten einige der Schwerpunkte des Themenblocks „Broadcast“. Darüber hinaus wurde unter anderem die gesamte Produktionskette von der Signalerstellung bis zur Ausstrahlung auf den verschiedenen Endgeräten seitens der DFL-Tochtergesellschaft Sportcast erläutert. An einer Gesprächsrunde zur zukünftigen Entwicklung von Sport-Übertragungen nahmen Stefan Wistuba, Head of Production HBS, Jason Wormser, VP/Production FOX Soccer (FOX Sports US), Dr. Holger Blask, DFL-Direktor Audiovisuelle Rechte sowie Mitglied der Geschäftsleitung, und Regisseur Knut Fleischmann teil.

Der Themenblock „Stadionerlebnis“ konzentrierte sich unter anderem auf die Präsentation und Erläuterung von Virtueller Bandenwerbung, die ab der kommenden Saison bei internationalen Live-Übertragungen der Bundesliga und 2. Bundesliga regulär zum Einsatz kommen kann. Dr. Alexander Steinforth, Direktor Strategie und Geschäftsentwicklung von Fortuna Düsseldorf, Frank Bohmann, Geschäftsführer DKB Handball Bundesliga, und Michael Brill, Geschäftsführer dcse, gaben zudem in einer Gesprächsrunde einen Ausblick zum Thema „Das Stadion von Morgen – Wünsche und Bedarf der Nutzer und Betreiber“.