Auftakt mit Tradition: Spielerpersönlichkeiten aus vier Jahrzehnten haben die 45. Saison der 2. Bundesliga eröffnet

03.08.2018 - Auftakt mit Tradition: Spielerpersönlichkeiten aus vier Jahrzehnten haben am Freitagabend die 45. Saison der 2. Bundesliga eröffnet. Das Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel wurde von früheren Akteuren beider Vereine begleitet – allen voran von Idol Uwe Seeler, zudem von Franz-Josef Hönig, der für beide Clubs aktiv war, sowie von Dmitrijus Guscinas und Thorsten Neumann, die über viele Jahre für die Gäste aus Kiel spielten. Unmittelbar vor dem Anpfiff wurden auf dem Rasen des Volksparkstadions über knapp zwei Minuten auch die 16 weiteren Clubs der 2. Bundesliga eingebunden.

Zeitweise an der Seite von „Uns Uwe“ Seeler, Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft und Vizeweltmeister von 1966, absolvierte „Bubi“ Hönig zwischen 1967 und 1974 für den HSV 205 Bundesliga-Spiele mit 62 Toren. Zuvor war Hönig von 1964 bis 1967 in der damals zweitklassigen Regionalliga Nord für Holstein Kiel aktiv. Dort gehört Neumann mit 272 Begegnungen, 70 davon in der 2. Bundesliga (1978 bis 1981), zum Kreis der am meisten eingesetzten Spieler. 212 Spiele mit 86 Toren absolvierte der litauische Nationalspieler Guscinas von 1999 bis 2003 sowie zwischen 2007 und 2010 für Holstein Kiel.